Ägypten -
      das Reich der Pharaonen

Tag -2-
14.04.2005

Nach dem Flug von Kairo nach Luxor fuhren wir vom Flughafen direkt zu den Karnak-Tempel. So konnten wir diesen vor dem Massenstrom der Touristen besichtigen. Anschließend ging es zum Luxor-Tempel. Nach der Besichtigungstour erfolgte das Einschecken auf unser Nilschiffhotel. Zum späten Nachmittag erfolgte noch eine Kutschfahrt durch die Innenstadt von Luxor. Den Luxor-Tempel, abends beleuchtet und angestrahlt konnten wir leider nur kurz geniessen, um 21 Uhr wurde das Licht abgeschaltet. Trotzdem, ein toller Anblick.
 


Etwa 3 km von Luxor entfernt erstreckt sich die weitläufige Monumentalzone von Karnak, mit dem Amun-Tempel, dem größten Säulentempel der Welt. Hier befindet sich der berühmte Säulensaal mit 134 dreiundzwanzig Meter hohen Säulen. Am Amun-Tempel arbeiteten unter der XIX. Dynastie insgesamt mehr als 80.000 Arbeiter, Priester, Wächter und Bauern.


 


 

Ein 3 Kilometer langer, von einer Sphingenallee gebildeter Prozessionsweg verband den Tempel von Karnack mit dem von Luxor, welcher in alter Zeit als "Harem des Südens" bekannt war. Gebaut von AmenophisIII und Ramses II. Die Sphingenallee führt zum monumentalen Ersten Pylon, den RamsesII errichten ließ. Davor standen ursprünglich zwei Obelisken und sechs Statuen des Pharaos.


 

 

Nach dem Einschecken auf unser Hotelschiff haben wir spätnachmittags eine Kutschenfahrt durch die Altstadt von Luxor unternommen


 


      >>>>>back