15.02.2006

von Bangkok nach Surin
 

Nachdem wir um 5,30 Uhr pünktlich in Bangkok gelandet waren, wurden wir bereits von unserem angemieteten Fahrer bzw. Fahrerin mit Auto erwartet. Nach Durchlauf der Pass- und Zollkontrollen ging es dann ca. um 7,30 Uhr los, mit unserer Tour durch Thailand. Wir wollten mit dem Kennen lernen der alten Khmerkultur beginnen und machten deswegen einen kurzen Abstecher in den Nordosten Thailands.
Unsere erste Tagesetappe hierbei, ca. 500 km, führte uns von Bangkok - Saraburi - Khorat - Phimai - Buriram nach Surin.
 

Kloster Theppitakpannaram 

auf dem Weg nach Khorat, in der Nähe von Pakchong, thront ein riesiger weithin sichtbarer weißer Buddha in den Hügeln über dem Kloster Theppitakpannaram. 

Phimai - Sui Ngam Parc

in der Nähe von Phimai findet man im Parc eine kleine Insel, welche fast vollständig von einem riesigen Banyan-Baum bedeckt wird. Der über 300 Jahre alte Baum besteht hauptsächlich aus einem riesigen Labyrinth aus Luftwurzeln, welche bereits optisch wie ein eigener Wald wirken. Hier machten wir unsere erste Mittagspause in Thailand.

Phimai Historical Parc

Im Ort Pimai wurden mehrere Khmer-Ruinen aus den 11. bis 13. Jahrhundert entdeckt. Die große Tempelanlage Prasat Hin Pihmai ist nach der Restaurierung eine der schönsten Khmer- Anlagen Thailands und wurde zum Phimai Historical Parc erklärt. Die Anlage wird auch als das "Thailändische Angkor" bezeichnet.

 

Tagesetappenende in Surin

...und einen Besuch auf dem Nachtmarkt von Surin sollte man nicht versäumen.

back